FAQs: Kann Rizinusöl die Wehen sicher einleiten?

Wenn Ihr Geburtstermin gekommen und wieder gegangen ist, fragen Sie sich vielleicht, ob Sie irgendetwas tun können, um Ihrem Kleinen einen ermutigenden Schubs zu geben – oder einen Räumungsbefehl. Vielleicht haben Sie schon von einigen Ammenmärchen oder so genannten natürlichen Methoden zur Einleitung der Wehen gehört, wie z. B. dem Trinken von Rizinusöl.

Sie sollten Ihren Arzt oder Ihre Ärztin nach sicheren Methoden zur Einleitung der Wehen fragen. In der Zwischenzeit können Sie in unseren FAQs nachlesen, was Rizinusöl ist, welche Nebenwirkungen es haben kann und warum Experten es nicht zur Einleitung der Wehen empfehlen.

Was ist Rizinusöl?

Rizinusöl wird aus den Bohnen der Rizinuspflanze gewonnen. Das Öl enthält Ricinolsäure, die, nachdem der Körper sie aufgenommen hat, vom Darm freigesetzt wird und abführend wirkt. Aus diesem Grund wird Rizinusöl manchmal zur Linderung von Verstopfung verschrieben. Es kann auch zur Darmentleerung in Vorbereitung auf eine Untersuchung oder Operation verschrieben werden.

Löst Rizinusöl tatsächlich Wehen aus?

Rizinusöl wurde in der Vergangenheit von einigen Hebammen als alternative Methode zur Einleitung der Wehen vorgeschlagen. Man glaubte, dass es die Kontraktionen in der Gebärmutter anregt, ähnlich wie es die Kontraktionen im Darm anregt. Es gibt jedoch keine ausreichenden medizinischen Beweise für die Behauptung, dass Rizinusöl die Wehen einleiten kann.

Auch wenn es völlig verständlich ist, dass Sie sich wünschen, dass die Wehen einsetzen, sobald Ihre Schwangerschaft vollendet ist, sollten Sie beachten, dass die Wirksamkeit von Rizinusöl zur Einleitung der Wehen nicht erwiesen ist und dass es ein gewisses Risiko darstellt. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, der weiß, wann es an der Zeit ist, die Wehen medizinisch einzuleiten, und wann es am besten ist, sich noch ein wenig zu gedulden.

Hat Rizinusöl Nebenwirkungen?

Rizinusöl kann die Fähigkeit Ihres Körpers, Nährstoffe zu absorbieren, beeinträchtigen, und in einigen Fällen kann die Einnahme von Rizinusöl zu Nebenwirkungen wie

  • Durchfall

  • Übelkeit und/oder Erbrechen

  • Magenschmerzen

  • allergische Reaktionen wie Hautausschläge, Juckreiz, Nesselsucht und/oder Anschwellen von Gesicht, Lippen oder Zunge führen. (Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie allergische Reaktionen bemerken.)

Kann man die Wehen auf sichere Weise einleiten?

Ja. Es gibt einige Situationen, in denen Ihr Arzt Ihnen empfehlen kann, die Wehen auf sichere Weise einzuleiten. Dies kann der Fall sein, wenn Sie den Geburtstermin um eine Woche oder mehr überschritten haben, wenn Ihre Gesundheit oder die Ihres Babys gefährdet ist, wenn die Schwangerschaft fortgesetzt wird, oder wenn die Fruchtblase geplatzt ist, aber die Wehen noch nicht eingesetzt haben.

In solchen Fällen kann Ihr Arzt Ihnen empfehlen, die Wehen mit Hilfe von Medikamenten oder einem der verschiedenen Verfahren einzuleiten, die entweder die Fruchtblase platzen lassen oder den Gebärmutterhals öffnen, um den Beginn der Wehen zu fördern.

Wenn Sie ungeduldig werden und sich auf die Geburt Ihres Kindes freuen, halten Sie durch und wenden Sie sich bei Fragen oder Bedenken jederzeit an Ihren Arzt. Egal, ob Ihr Baby in ein paar Stunden, Tagen oder Wochen geboren wird, der aufregende Moment, in dem Sie Ihr Kleines kennenlernen, rückt immer näher.

Um sich von der Wartezeit abzulenken, sollten Sie überprüfen, ob alles bereit und in Ordnung ist, z. B. ob Ihre Krankenhaustasche gepackt ist und ob Sie alle Windeln und Vorräte zusammengestellt haben, die Sie in den Wochen nach der Geburt benötigen. Sie können diese Zeit auch nutzen, um die Pampers Rewards App herunterzuladen, damit Sie sich über die Prämien informieren können, die Sie für all Ihre Windeleinkäufe erhalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.