Codein/Paracetamol

Tylenol 3, eine Marke von Co-Codamol

Sieben Stärken sind erhältlich:

  • 8 mg Codeinphosphat pro Tablette (z.z. B. Tylenol 1 in den USA/Kanada)
  • 10 mg Codeinphosphat pro Tablette
  • 12,8 mg Codeinphosphat pro Tablette
  • 15 mg Codeinphosphat pro Tablette (z. B. Marken Tylenol 2 in den USA/Kanada, Norwegen, Australien (mehrere Marken), Vereinigtes Königreich)
  • 20 mg Codeinphosphat pro Tablette (Prontalgine in Frankreich, Empacod, Südafrika und Simbabwe)
  • 30 mg Codeinphosphat pro Tablette (z.z. B. Tylenol 3 in den USA/Kanada, Ratio-Emtec-30 oder „Emtec“ in Kanada, andernorts erhältlich in Kapseln wie Tylex oder in Tabletten/Kapseln z. B. Solpadol, Kapake, Panacod und Zapain).
  • 60 mg Codeinphosphat pro Tablette (z. B. Tylenol 4 in den USA/Kanada, und enthalten im Allgemeinen 300 mg bis 1000 mg), 1 Gramm Paracetamol pro Tablette.

Kombinationspräparate, die Codein enthalten, sind in Barbados, Kanada, dem Vereinigten Königreich, Israel und Costa Rica rezeptfrei erhältlich.

Von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) erlauben 12 Länder (Bulgarien, Zypern, Dänemark, Estland, Frankreich, Irland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowenien) den Verkauf von festen Codein-Darreichungsformen im Freiverkehr.

Im Vereinigten Königreich und in Irland sind die Tabletten 15/500 und 30/500 rezeptpflichtig, während die Stärken 8/500 rezeptfrei erhältlich sind. In Australien sind die 30/500 Tabletten verschreibungspflichtig, und die 10/500 und 15/500 Tabletten waren bis zum 1. Februar 2018 in der Liste 3 (apothekenpflichtige Arzneimittel) aufgeführt; danach wurden sie zusammen mit allen anderen Codeinprodukten in die Liste S4 (verschreibungspflichtig) aufgenommen. Laut Herstellerangaben darf die empfohlene Dosis von zwei Tabletten alle vier Stunden nicht überschritten werden, höchstens jedoch acht (8 × 500 mg) über einen Zeitraum von 24 Stunden und nicht mehr als zwei (2 × 500 mg) zu einem Zeitpunkt. Andere Arzneimittel, die Paracetamol enthalten, dürfen nicht eingenommen werden, es sei denn, dies wird vom Arzt oder Apotheker empfohlen; eine übermäßige Einnahme von Paracetamol kann zu schweren Leberschäden führen. Siehe Paracetamol-Toxizität.

Co-Codamol wird in Kanada und den Vereinigten Staaten auch unter dem generischen Namen „Atasol Codeine“ vertrieben. Im Vereinigten Königreich wird es als „Solpadeine Plus“ und „Solpadeine Max“ sowie als „Solpadol“ vermarktet. In Australien wird es als „Panadeine“, „Panadeine Extra“ und „Panadeine Forte“ vermarktet. In Norwegen wird Co-Codamol als „Paralgin Minor“ (15/200) (seit 2015 nicht mehr erhältlich), „Paralgin Forte“ (30/400), „Paralgin Major“ (60/800), „Pinex Forte“ (30/500) und „Pinex Major“ (60/1000) verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.